Sie befinden sich hier: Aktuelles > PR-Infos > 003
Design-Schüler entwerfen IT-Security-Spiele
Nominierung für „IT-Sicherheitspreis NRW 2005”

 

Mit dem von der Kölner Kommunikationsagentur known_sense betreuten
Projekt „IT-Security-Games und -Giveaways“ wurde die Fachoberschule für
Gestaltung Köln im Berufskolleg Humboldtstr. 41 in der Kategorie „Bildung“
für den „IT-Sicherheitspreis NRW 2005” nominiert, der im Rahmen
des „4. IT-Sicherheitstag NRW” am 23. November 2005 in Aachen vergeben
wird. Die 25 (20) angehenden Design-Studenten, die an der Schule
ausschließlich ein Schuljahr, die FOS 12 (12. Klasse) belegen, waren mit
Beginn des neuen Schuljahres Mitte August erstmals zusammengekommen
und hatten vom ersten Schultag an für zwei Wochen die Aufgabe,
im Rahmen einer Lernsituation Promotion-Tools zu konzipieren, die das
Thema IT-Sicherheit kommunizieren.


Der Auftrag im Wortlaut: „Sie arbeiten als Designer für die Agentur known_
sense und sollen für einen Kunden aus dem Bereich IT-Security ein Objekt
entwerfen, das im Rahmen von Promotion und Sensibilisierung eingesetzt
werden kann. Der Kunde wünscht sich ein Giveaway, das das Thema auf spielerische
Weise transportiert.“ Dietmar Pokoyski, Inhaber von known_sense, sagt:
„Die Idee für das Projekt entstand bereits 2004 aufgrund des Erfolgs mit unserem
Giveaway „Computer-Luder - das Virusquartett“, das wir für einen Messeauftritt
eines unserer IT-Kunden produzierten.“

Handlungsorientiertes Unterrichtsmodell
Nachdem man dort und in der Kölner Schule bereits 2004 gute Erfahrung mit
einem gemeinsamen Design-Projekt gemacht hatte - damals kooperierten
Agentur und Schule im Rahmen eines Logo-Relaunchs für einen Agenturkunden
-, beschloss man eine Fortsetzung. Die Fachlehrer der Bereiche Gestaltungstechnik,
Deutsch und Englisch, Rainer Aring, Stefanie Althoff und Cerstin
Henning, entwickelten auf der Basis der Ausgangsidee gemeinsam eine Lernsituation,
die den derzeitigen Forderungen an ein handlungsorientiertes Unterrichtsmodell
zur Entwicklung beruflicher Handlungskompetenz entspricht.
Sprich: Die Schüler erfahren sich durch die Kooperation mit außerschulischen
Partnern in einem realen beruflichen Handlungszusammenhang. Darüber
hinaus werden sie durch das Handeln an einer konkreten Wettbewerbssituation
zusätzlich motiviert. Die Englischlehrerin Cerstin Henning: „Damit leistet
diese Lernsituation einen wesentlichen Beitrag zur Öffnung von rein innerschulischen
Aufgaben hin zu gesellschaftlichen.“ „Außerdem, so Rainer Aring,
„führte das gemeinsame Projekt im Klassenverband adhoc zu intensiver Kom-
munikation und einer sozial entspannten Situation, wie wir sie hier bisher
noch nicht erlebt haben.“

Edutainment durch lehrreiche Legespiele und Viruspuppen als Reminder
Das Ergebnis ist - nicht zuletzt belohnt durch die Preis-Nominierung - durchaus
beeindruckend. Nach zwei Wochen Arbeit in den fünf Projektgruppen
konnten die Schüler Dummies von 1 Karten- und 2 Legespielen sowie Objekte,
die eine Reminderfunktion ausüben, präsentierten. Darunter sogenannte
Voodoo Puppies, ‚Kuscheltiere‘, die diverse bekannte Viren, Würmer und
Trojanische Pferde darstellen. Beeindruckt vom breiten Spektrum und den
detailreichen Ausarbeitungen zeigte sich auch Kommunikationsprofi Dietmar
Pokoyski. „Wir setzen Spiele und andere Giveaways als Tool ein, das sich
jeweils im Feld von PR, Promotion und Awareness, also Sensibilisierung für
das Thema IT-Security, in den jeweiligen Gesamtauftritt eines Unternehmens
einfügen soll. Aus diesem Grund ist es uns natürlich wichtig, dass Konzept und
Design zu unseren Kunden und potenziellen Abnehmern passen. Die Grobkonzepte
der Schüler demonstrieren verblüffende Ideen. Um Sie produktreif zu
gestalten, müssen wir Profis jedoch noch Hand anlegen.“

Eine solche ‚Veredlung’ mit einer anschließende Option der Vermarktung war
bereits via Projektkonzept vorgesehen und ist bei einem der Spiele bereits
erfolgt. Aus dem Konzept „Virus wechsle Dich“ wurde so „Duel Worms“, ein
strategisches und lehrreiches Legespiel auf der Basis von Memokarten, für das
known_sense das Design modifizierte und direkt eine passende und Promotion-
freundliche Würfel-Verpackung entwarf. Weitere Überarbeitungen folgen.
Spätestens nach der Preisverleihung werden die modifizierten Spiele und
Objekte Unternehmen aus dem Bereich der IT-Security angeboten.

IT-Sicherheitspreis NRW 2005
Informationssicherheit und Datenschutz sind sensible Bereiche der Informationstechnik.
Mit dem „IT-Sicherheitspreis NRW 2005” werden auch in diesem
Jahr praktikable und beispielhafte Anwendungen in diesen Bereichen identifiziert
und die Erfahrungen und Umsetzungsmöglichkeiten anderen Unternehmern
zur Verfügung gestellt. In jeder der beiden Kategorien „Mittelstand“ und
„Bildung“ sind drei Beiträge nominiert, von denen jeweils einer den IT-Sicherheitspreis
erhält. Die nominierten IT- und Datenschutzlösungen werden über
eine umfangreiche Broschüre und weitere Kommunikationsmaßnahmen einer
breiten Öffentlichkeit vorgestellt. In diesem Jahr werden erstmalig auch vorbildliche
Anwendungen in der Unterrichtspraxis an allgemein bildenden und
berufsbildenden Schulen ausgezeichnet. Hier geht es nicht nur um Vorreiter,
sondern um die Erkennbarkeit einer substanziellen Entwicklung.

Fachoberschule für Gestaltung Köln
Die Fachoberschule für Gestaltung Köln im Berufskolleg Humboldtstr. 41, Köln,
ist eine berufsbildende Schule mit gewerblich-technischem Schwerpunkt und
führt u.a. im Rahmen einer einjährigen Ausbildung angehende Gestalter zur
Fachhochschulreife, an die sich in der Regel ein Designstudium anschließt.

known_sense: Erfolg durch konsequentes Networking
known_sense aus Köln arbeitet seit 2002 für Unternehmen und Institutionen
aus den Bereichen IT, Edutainment/Bildung, Forschung und Kultur u.a. für
die citibank, das Institut der deutschen Wirtschaft Köln, den Caritasverband
Köln oder die Altenburger Spielkartenfabrik und bricht durch ungewöhnliche
Projekte und Kommunikationsmaßnahmen mit den eingefahrenen Strukturen
ihrer Branche. Die Networking-Agentur, in der kleinere Kommunikationsunternehmen
und Freelancer innerhalb äußerst flacher Hierarchien eng zusammenarbeiten,
bietet ihren Kunden einen großen Wissenspool, der sich durch
höchste Flexibilität und Effizienz auszeichnet. Entsprechend hoch ist die Motivation,
gerade im Bereich der Kreation mit jungen, unverbrauchten Gestaltern
schon während ihrer Ausbildung zu kooperieren. Eines der Kreationsschwerpunkte
liegt auf der strategischen Entwicklung von Kommunikationstools wie
Spiele oder Giveaways. Das von known_sense herausgegebene Kartenspiel
„Computer-Luder – Das Virusquartett“ avancierte 2004 innerhalb der IT-Branche
zum Kultobjekt. „Computer-Luder“ ist ein echtes Quartett mit 32 Trumpfkarten,
bei dem statt – wie üblich – Autos nun Viren, Würmer und Trojaner mit all‘
ihren Leistungsdaten und potenziellen Gefahren vorgestellt werden.
Allein die Online-Variante (www.virusquartett.de) wurde eine Mio. mal
gespielt.
Köln, 4. Oktober 2005 (ca. 6.600 Zeichen)


Abbildungen zum Download:

Spiel und Packaging Duel Worms nach Produktreife durch known_sense:
... download
Präsentation Giveaways durch Schüler der FOS 12 (links: Dietmar Pokoyski/
known_sense): ... download

Weitere Informationen/weiteres Bildmaterial:
http://www.secure-it.nrw.de/ (Sicherheitspreis NRW)
http://www.berufskolleg-humboldtstr.de (Schule)
http://www.known-sense.de (Agentur)
http://www.virusquartett.de (mit Online-Spiel der Agentur known_sense)
oder bei:
Dietmar Pokoyski / known_sense
_identity _kreation _kommunikation _knowledge
Kaiser-Wilhelm-Ring 30/32 D-50672 Köln
Fon +49 (0) 221 - 912 777 78 Fax +49 (0) 221 - 240 3910
pokoyski@known-sense.de www.known-sense.de



known_sense | Alle Rechte vorbehalten